Ostbevern: Mit Mischung und Erfahrung punkten

Sehr umfangreich war die Tagesordnung der Ortsliberalen bei ihrer Mitgliederversammlung im Hotel Beverland, heißt es in einer Pressemitteilung der Partei. Denn: Eine Wahlanalyse und Weichenstellung für die kommende Ratsperiode standen auf der Agenda. Zwar konnte ein zweistelliges Ergebnis bei der Kommunalwahl erzielt werden, aber so ganz zufrieden waren die Ortsliberalen doch nicht, da ein Ratssitz abgegeben werden musste.

„Trotzdem­ wollen wir mit neuem Elan und mit einem Team, das aus einer guten Mischung aus Erfahrung und Jugend mit neuen Ideen besteht, in die kommende Legislaturperiode gehen. Es muss ein kontinuierlicher personeller Übergang möglich gemacht werden, bei dem nicht zu viel an kommunalpolitischer Expertise verloren geht“, ist laut Presseinformation die einhellige Meinung der Vorstands- und Fraktionsmitglieder.

Florian König ging während der Versammlung kurz auf den Wahlkampf ein und erinnerte an das Statement des bisherigen Bürgermeisters, der es nach seinem Amtsantritt 2014 so formulierte und dies gelte jetzt auch für 2020: „Wir sollten den Karton Wahlkampf in den Keller bringen und die nächsten Jahre zum Wohle der Gemeinde zusammenarbeiten.“

Er bedankte sich bei den beiden scheidenden Ratsmitgliedern Manfred Läkamp und Sebastian Hollmann für ihre nach seinen Worten „vorzügliche Arbeit im Rat, in den Ausschüssen und vielfältigen Gremien“. Beide hätten Ortsverband und Fraktion in den vergangenen Jahren ganz entscheidend mitgeprägt.

In der Folge stellte der neue und langjährige frühere Fraktionsvorsitzende Dr. Meinrad Aichner zusammen mit den beiden weiteren Ratsmitgliedern Karin Läkamp und Florian König die Besetzung der Ausschüsse vor. Mit den bisherigen Ratsmitgliedern und sachkundigen Bürgerinnen und Bürgern Claudia Krieger, Agnes Schmack, Hugo Bäumer, Martin Licher, Georg Verenkotte und Sebastian Hollmann werden neu dazu gewonnene junge sachkundige Bürger in der Fraktion und in den Ausschüssen mitarbeiten: Marion Meyer Dietrich, Roukaz Soufiah, Oliver Diekmann sowie Maik Leinkenjost – und zwar im Umwelt- und Planungsausschuss beziehungsweise im Bildungs-, Generationen- und Sozialausschuss.

„Mein Ziel ist es, mit einer engagierten Fraktion die anstehenden Probleme zusammen mit der neuen Verwaltungsspitze und den drei weiteren Fraktionen im Rat konstruktiv zu beackern zum Wohle aller Bürger Ostbeverns. So wird in Kürze der Haushalt 2021 unsere volle Konzentration verlangen – zumal die Corona-Auswirkungen ganz gravierend darin ihren Niederschlag finden werden“, wird Aichner abschließend zitiert.

Florian König bedankte sich beim Gastgeber, der die Versammlung unter Beachtung aller coronabedingten Auflagen möglich gemacht habe.